Stellvertreter. Vorsitzende ÜWG

2. Bürgermeisterin der Stadt Bad Aibling

 

Kirsten Hieble-Fritz

50 Jahre

Rechtsanwältin

Bad Aibling

 

Werdegang

Studium Rechtswissenschaften 2. Staatsexamen,
selbständige Rechtsanwältin mit Kanzlei in Bad Aibling

Vereinszugehörigkeit

 BRK, Fokus Familiennetzwerk, unterstützend als Elternteil tätig EHC Bad Aibling U17

Hobbys 

Wandern, Skifahren, Reiten, Radfahren,

 

Ziele für Bad Aibling

Ich möchte weiterhin engagiert kommunalpolitische Arbeit in Bad Aibling leisten.

Bad Aibling soll sich weiterhin als Kleinstadt im Voralpenland vor allem städtebaulich entwickeln dürfen,

ich setze mich ein .......

  • für mehr Grün in der Innenstadt und halte weitere Baumpflanzungen für erforderlich,

  • für eine Verkehrspolitik, die mehr und sicheren Raum für öffentlichen Nahverkehr und Radfahrer/Fußgänger schafft,

  • für die Förderung unserer Angebote als Heilbad, insbesondere als Gesundheits- und Tourismusstandort,

ich bin ...

  • Befürworterin des Baus eines Hallenbads und des Moorbadehauses;

  • für die moderate Schaffung von Gewerbeflächen für die ortsansässigen mittelständischen Betriebe,

ich wünsche mir ...

  • ein attraktives Angebot für den Einzelhandel in Bad Aibling,

mein besonderes Engagement gilt ....

  • den Jugendlichen mit der Schaffung/Bereitstellung von Flächen/Räumen für ihre Aktivitäten vor Ort,

  • der Fortführung der Unterstützung unserer vielen ortsansässigen Vereine,

  • dem Erhalt des Stadtbildes

Lebensmotto

immer positiv denken,
geht nicht gibt’s nicht,
denn ich habe nur noch nicht die richtige Lösung gefunden.

© ÜWG Bad Aibling